Pflanzliche Gerbung

Mit dem Trecker werden die Rinderfelle aus dem Sieger- und Sauerland in die Gerberei gefahren. Seit 1897 wird dort pflanzlich gegerbt. Heute in dritter Generation vom Chef persönlich und chromfrei aus tiefer Überzeugung. Das pflanzliche Gerbverfahren wird bei Rinderfellen sehr selten praktiziert. Pflanzliche Gerbung ist nämlich teurer und zeitaufwändiger als Chromgerbung. Mit Chrom gegerbte Felle enthalten Chrom III. Dieses ist zwar für den Menschen unbedenklich aber es kann bei unsachgerechter Gerbung, Lagerung oder beim Transport zu einer Chrom VI-Verbindung (Chromat) reagieren. Chrom VI ist allergen und krebserregend sowie akut toxisch.

Wir wollen, dass Sie ein sicheres Produkt erhalten.
Deshalb setzten wir auf pflanzliche Gerbverfahren und verarbeiten ausnahmslos chromfreie Felle und Leder. Wir setzen uns selbst höchste Qualitätsstandards und achten auf kurze Wege, Transparenz auf allen Verarbeitungsstufen und Regionalität bei Rohstoffen und Verarbeitung.